Wir suchen Verstärkung: Alles Wesentliche steht auf der zugehörigen Infoseite.

Login

Zugang zur Warte

PhilosophieEthische Grundsätze der pixelwarte

"Kein Spiel ohne Regeln", so meint die Deutsche Automatenwirtschaft. Doch was für Automaten und zwangsläufig auch für die digitalisierte Weiterentwicklung, das Videospiel gilt, muss auch bei Texten gelten. Im folgenden werden die ethischen Grundsätze unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für das Verfassen von journalistischen und damit meinungsbildenden Inhalten gelten, beschrieben.

Verhalten

Wir akzeptieren keine Reisekostenerstattung oder Unterkunft von Unternehmen, über die wir berichten. Wenn ein Spiel innerhalb einer vom Herausgeber finanzierten Veranstaltung besprochen wurde (also Kritik oder Einblick), wird es explizit im Artikel erwähnt. Unsere Autoren akzeptieren keine Geschenke, die einen Betrag von 50€ übersteigen - inklusive Speisen und Getränken.

Inhalte und Ergebnisse

Die Inhalte unserer Artikel besprechen wir nicht mit Entwicklern oder Herausgebern dieser oder konkurrierender Spiele. Sollte ein Gespräch im Voraus vom Interviewten Probe gelesen und / oder korrigiert werden, ist das dementsprechend zusammen mit dem Datum und der Art des Gesprächs vermerkt.

Wir behalten uns vor, über den Lebenszyklus eines Spiels hinweg dessen Ergebnis anzupassen. Diese Änderungen werden jedoch immer transparent gestaltet und ausführlich erklärt. Änderungen geschehen nur im journalistischen Interesse des Verfassers und sind vollständig unabhängig von Entwicklern oder Herausgebern.

Zwiespalt

Die Autoren verfassen und veröffentlichen keine Artikel über Entwickler oder Herausgeber von Spielen, für die sie oder nahe Bekannte aktuell oder zuvor gearbeitet haben oder eine finanzielle Investition getätigt haben. Sollte ein Autor einen Konflikt mit einem bestimmten Entwickler oder Herausgeber haben, wird dies immer unterhalb des Artikels vermerkt.

Werbung

Da Werbung unsere hauptsächliche Einnahmequelle ist, bitten wir jeden Besucher, diese bei uns zuzulassen. Sollte sie Probleme verursachen, aufdringlich oder zu aufdringlich sein, bitten wir außerdem um eine Nachricht, sodass wir das Problem schnellstmöglich beheben können.

Wir akzeptieren keine anderen Angebote: Unsere Autoren verfassen keine Artikel gegen eine Bezahlung von Entwicklern oder Herausgebern von Spielen, noch wird eine Zahlung für die Initiative des Verfassens eines Artikels akzeptiert oder die Möglichkeit zugelassen, so einen Artikel positiv oder negativ ausfallen zu lassen. Alle unsere Artikel basieren auf journalistischem Interesse und nicht auf dem Wunsch eines Unternehmens, Werbers oder PR-Firma. Wir geben keine Kommentare über die Produkte unserer Werber ab, noch bitten diese uns, über ihre Produkte zu berichten. Wir akzeptieren keine aufdringliche Werbung in Form von Videos, Animationen oder ähnlichem.

Rezensionsexemplare

Entwickler oder Herausgeber von Spielen können uns Spiele für Artikel zusenden. Diese Zusendungen haben keinerlei Einfluss auf die Ergebnisse eines Artikels. Wir akzeptieren keine Produktstellungen auf Basis von Bedingungen, dass wir beispielsweise einen positiven Artikel verfassen, weil das Spiel uns gestellt wurde. Da diese Rezensionsexemplare teilweise vor Veröffentlichung gestellt werden, akzeptieren wir eine Geheimhaltungserklärung des Entwicklers, Herausgebers oder der zuständigen PR-Firma. Das bedeutet, dass wir einen Artikel nicht vor einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlichen.

Sowohl im Fall, dass uns ein Rezensionsexemplar gestellt wurde, als auch, wenn der Autor sich das Spiel selbstständig angeschafft hat, wird dies unterhalb eines Artikel explizit vermerkt.